Umzug

Ich ziehe gerade um. Sowas ist immer ganz schön stressig. Ohne die Hilfe von guten Leuten wäre ich ganz schön aufgeschmissen. Mein Bruder zum Beispiel hat meine Küche abgebaut, während ich sämtlichen Kram weitergepackt hab. Das grundsätzliche Problem an Umzugsvorbereitungen ist die zeitliche Planung: Wenn man zu früh anfängt zu packen, hat man Dinge, die man benötigt, nicht in Reichweite. Wenn man zu spät anfängt, kommt man ins Schwitzen – oder die Umzugshelfer werden auch Packhelfer. Das Kritische: Ich bin langsam. Dadurch wird das Zeitfenster der Umzugsvorbereitung bedrohlich klein. Blöd ist außerdem, dass man sich als Lehrer keinen Urlaub nehmen kann. Den letzten Umzug , er war in den Sommerferien, hatte ich entspannter in Erinnerung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.